Jenny Hale: Winterzauber im Kerzenschein

20151208_155046

 

Weihnachten, das Fest der Liebe – eigentlich. Familie Marley ist jedoch komplett zerstritten. Nun soll ihre neue Hausverwalterin Allie das Weihnachtsfest retten. Die Familie macht es ihr nicht gerade leicht: Ihr Boss Robert, den sie zwar umwerfend findet, der sich aber weigert zum Fest nach Hause zu kommen. Sein Bruder Kip, der Allie pausenlos anbaggert. Und ihre 92-jährige Großmutter, die den ganzen Tag von ihrem Elektromobil aus nörgelt und meckert. Eine friedliche Feier scheint unmöglich, doch Allie fasst einen Plan: Um die Kälte zwischen den Menschen zu vertreiben, braucht es nur ein wenig Weihnachtsmagie … und vielleicht auch etwas Liebe!

Der Roman „Winterzauber im Kerzenschein“ von Jenny Hale erschien 2015 beim Bastei Lübbe Verlag.

Der Roman handelt von der Hauptprotagonistin Allie, die dank ihrer Schwester einen Job als Hausverwalterin bei der Familie Marley bekommt. Allie soll sich in dem riesigen Anwesen darum kümmern, dass alle Bediensteten ihre Arbeit korrekt ausführen und vor allem soll sie das Weihnachtsfest organisieren.
Allie wurde von Robert Marley eingestellt, der nun ihr Chef ist. Schon beim ersten Aufeinandertreffen war Allie nervös wie ein kleines Mädchen, der seriöse Robert gefällt ihr ziemlich gut. Aber Zeit zum Nähren Kennenlernen blieb Allie erst mal nicht; Robert reist ab und sie tritt ihre Stelle in dem Herrenhaus der Familie an, welches allerdings nur noch von Pippa Marley, der Großmutter von Robert, bewohnt wird. Wenige Zeit später lernt sie Roberts jüngeren und überaus attraktiven Bruder Kip kennen, der zum Weihnachtsfest nach Hause gekommen ist. Kip umgarnt Allie nach allen Regeln der Kunst und überredet sie zu drei Dates. Auch Roberts Schwester Sloane kommt gemeinsam mit ihren Kindern über Weihnachten nach Hause. Allie lernt die Familie von Tag zu Tag besser kennen, nur ihr Chef, der mysteriöse Robert, mit dem sie regelmäßig telefoniert, ist und bleibt Allie ein Rätsel. Warum will er nicht zum Weihnachtsfest kommen und warum will er das tolle Familienanwesen verkaufen? Schafft Allie es ein Weihnachtsfest zu organisieren, bei dem die ganze Familie Marley versammelt ist? Und wie geht es weiter mit ihr und Kip?

Eine wundervoll romantische Geschichte
Eigentlich hatte ich mir das Buch gekauft, um in Weihnachtsstimmung zu kommen, aber das das Buch so toll ist, hatte ich nicht erwartet. Bereits nach den ersten 70 Seiten hatte mich das Buch gefangen genommen und ich war hin und weg. Nach 150 Seiten wollte ich eigentlich nicht mehr weiterlesen. Warum? Weil ich wusste, dass ich das Buch verschlingen werde und es viel zu schnell endet. Ich hätte gerne viel, viel mehr von Allie und Familie Marley gelesen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen und bin restlos begeistert. Es ist vielleicht keine Weihnachtsgeschichte im klassischen Sinne, sondern nimmt den Spruch „Weihnachten, das Fest der Liebe“ zum Leitsatz und vermittelt eine überaus romanistische Stimmung. Weihnachtsstimmung ist bei mir allerdings nicht aufgekommen, was ich aber bei dem tollen Buch überhaupt nicht schlimm fand.

Klappentext passte nicht zum Buch
Das Einzige, was mir im Nachhinein aufgefallen ist, ist das der Klappentext nicht wirklich zum Inhalt passt. Der Klappentext vermittelte mir den Eindruck, das Allie auf eine „Klimbimfamilie“ trifft. Die nörgelnde Oma, der ständig baggernde Bruder und der sich sträubende Boss Robert. Klingt nach Chaos pur und einer lustigen Weihnachtsgeschichte. Allerdings ist die Geschichte weder chaotisch noch sonderlich lustig, ganz abgesehen davon, dass die Oma weitaus weniger nörgelt, als beschrieben. Im Vordergrund der Geschichte stehen viel eher Allie und Kip, sowie das teils seltsame Verhalten von Robert, das Allie ganz durcheinanderbringt.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es meiner Meinung nach eine wirklich schöne und romantische Geschichte erzählt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s