Charlotte Roche: Mädchen für alles

Charlotte Roche-Mädchen für alles

 

Ihre Ehe? Horror.

Ihr Kind? Egal.

Ihre Zukunft? Rosig.

Denn sie hat jetzt ein Mädchen für alles. Und einen ziemlich guten Plan.

Christines Leben ist perfekt. Perfekt langweilig, perfekt einsam. Es muss sich was ändern, Hilfe muss her. Die Hilfe heißt Marie und ist Christines »Mädchen für alles«: Wäsche, Kochen, Baby. Ein Traum! Marie kann nicht nur alles, sie sieht sogar noch toll aus. Findet auch Christines Mann. Aber bevor der sie kriegt, nimmt Christine sie lieber selber und ist begeistert, wozu Marie offenbar alles bereit ist. Gemeinsam begeben sie sich auf eine unmoralische Reise mit einem gefährlichen Ziel. Quelle

„Mädchen für alles“ erschien 2015 beim Piper Verlag.

Zeitverschwendung oder eine witzige Geschichte?

Durch Zufall stieß ich vor Monaten auf die Leseprobe des Romans und war davon ziemlich angetan. Die ersten Seiten waren, unter anderem auch durch den plumpen und platten Schreibstil, ziemlich witzig und brachten mich des Öfteren zum Lachen. Im Verlauf der Handlung hat mich der teilweise recht abgehackte und monotone Schreibstil dann schon fast gestört.
Das Buch ist aus der Sicht von Chrissi geschrieben, einer nicht-liebenden Mutter und Ehefrau. Ihr Kind ist ihr viel zu viel, so wie eigentlich fast alles in ihrem Leben. Am liebsten liegt sie auf der Couch oder im Bett, schläft oder guckt Serien und trinkt Bier. Gerne betrinkt sie sich auch. Um das gemeinsame Kind darf sich gerne ihr Mann kümmern, der ihr genauso egal ist, wie sie ihm. Arbeiten geht sie nicht, Geld ausgeben tut sie dafür um so lieber. Sehr gelegen kommt ihr Marie, die ihr Mann im Biomarkt „gefunden“ hat. Da Marie das „Mädchen für alles“ ist, hat Chrissi noch mehr Zeit zum Nichtstun. Direkt am ersten Arbeitstag bildet Chrissi sich ein, dass ihr Mann auf Marie steht. Das geht natürlich nicht, auch wenn ihre Ehe längst am Boden ist und sie keine Gefühle mehr für ihren Mann hat. Kurzer Hand versucht Chrissi also Marie anzugraben …

Das Buch besteht überwiegend aus den verrückten und wirren Gedanken von Chrissi, obwohl ich gar nicht weiß, ob man das wirklich als Gedanken bezeichnen kann. Es ist schon ziemlich „abgefahren“. Zu Anfang ist es, meiner Meinung nach, recht noch lustig, aber spätestens ab der Mitte des Buches wird es schon fast too much. Hier und da habe ich dann mal eine Seite übersprungen, weil manche Sachen ziemlich ausufernd und langatmig beschrieben sind. Teilweise kommt sie auch von Hölzchen auf Stöckschen, sodass die eigentliche Handlung stockt. Chrissi ist auch wirklich kein sympathischer Buch-Charakter. Verzweifelt, egoistisch, faul, bekloppt (im negativen Sinne), all das sind so Attribute, die man ihr zuordnen kann.
Normalerweise bin ich bei jedem Buch ziemlich gespannt auf das Ende und frage mich schon recht früh ‚Wie das wohl ausgeht?‘. Bei diesem Roman jedoch war mir das Ende irgendwie völlig egal. Das ist auch so eine Story, die jedes Ende haben könnte, da es gar keine wirkliche Handlung gibt, sondern alles vor sich hinplätschert.

Alles in allem ist die Handlung ziemlich crazy und ich kann mir gut vorstellen, dass viele Leute sagen „Was ist denn das für ein Scheiß?“. Mein Fazit: Wenn man den Roman nicht gelesen hat, hat man auch nix verpasst und Zeit gespart. Das war jedenfalls das erste und letzte Buch von Charlotte Roche, das ich gelesen habe.

Advertisements

2 Antworten auf “Charlotte Roche: Mädchen für alles”

  1. Liebe Ulrike,
    danke für den Link zu Deiner Rezension, ich habe mich köstlich amüsiert! 🙂 „Feuchtgebiete“ habe ich mir zum Glück erspart und wie schon geschrieben, mir kommt kein weiteres Buch von ihr ins Haus. Reinste Zeit-, Geld- und Papierverschwendung.

    Herzliche Grüße
    Julia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s