Buchempfehlungen für Ostern

Ob zum Verschenken oder zum Mitnehmen in den Urlaub, hier kommen meine Empfehlungen für großes Lesevergnügen:

Romane:

Sehr gut gefallen hat mir der Roman „Für immer Blue“ von Amy Harmon, den ich erst vor Kurzem gelesen habe. Der Roman verbindet Geschichte und Gegenwart, offenbart Gefühle und Liebe, lässt einen schmunzeln und ab und zu auch ein Tränchen verdrücken.

Außerdem empfehlen kann ich Euch auch den Roman „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ von Anna McPartlin. Meiner Meinung nach ein wundervolles Buch, das einen zum Lachen und Weinen bringt und einem zeigt, wie wichtig es ist gute Freunde und eine Familie zu haben, die immer zu einem stehen.

Vor einigen Wochen erschien der dritte Roman von Mhairi McFarlane. Ich lege Euch ganz besonders ihren ersten Roman „Wir in drei Worten“ ans Herz. Ein richtig schönes Buch mit sympathischen Charakteren, die einen mitfiebern lassen. So nach der Devise „Kriegen sie sich oder nicht?“ Gerade für entspannte Stunden am Strand, ist dieses Buch genau das richtige.

Autobiografie:

„Ich bin Malala“ ist die Autobiografie der heute 18-Jährigen, aus Pakistan stammenden, Malala Yousafzai, die 2014 den Friedensnobelpreis erhielt.  Der Leser lernt in der Autobiografie nicht nur Malala kennen, ein Mädchen, dass schon als Jugendliche mehr Herz und Verstand hatte, als viele Erwachsene, sondern auch ihre Familie, ihre Religion, das Land aus dem sie stammt und ihre Kultur. Ein unglaublich beeindruckendes Buch, das gerade in der heutigen Zeit, Aufklärung leistet, nachdenklich stimmt und auch Hoffnung schenkt.

Thriller:

Wenn Ihr spannende und packende Thriller mögt, empfehle ich Euch „Der Sandmann“ von Lars Kepler. Die Story ist wirklich Nervenkitzel pur und verleitet dazu, mit den Figuren mitzufiebern. Mich ließ das Buch nicht mehr los und die Spannung war teilweise kaum noch zum aushalten. Nichts für schwache Nerven …

Ein absoluter Dauerbrenner und wirklich das Beste was ich bisher an Thrillern gelesen habe, ist für mich die „Millenium-Trilogie“ von Stieg Larsson. Die Bücher „Verblendung“, „Verdammnis“, „Vergebung“ bieten meiner Meinung nach alles, was ein interessanter und packender Thriller braucht. Das Besondere an den Thrillern ist vor allem die Figur Lisbeth Salander, die unglaublich ausgearbeitet wurde und den Leser immer wieder überrascht und zum Staunen bringt. Das 4. Buch, das nach Larssons Tod von David Lagercranzt verfasst wurde, ist nicht schlecht, aber kein Vergleich zu den Vorgängern.

Auch sehr empfehlenswert, aber eher was für Frauen und „seichte Gemüter“, sind die „Rizzoli & Isles Thriller“ von Tess Gerritsen, beginnend mit dem Thriller „Die Chirurgin“. Die Bücher zur gleichnamigen Serie sind mit viel Witz, Liebe und sympathischen Charakteren versehen, deren Privatleben nicht außen vor gelassen wird. Wer also kein Geplänkel mag und sich lediglich für den Mordfall und die Ermittlungen in Thrillern interessiert, ist mit den Büchern wahrscheinlich nicht gut bedient. Die Bücher unterscheiden sich aber größtenteils sehr von der Fernsehserie, von daher: Keine Angst, wenn ihr die Serie bereits kennt, sie nimmt Euch nicht den Inhalt der Bücher vorweg.

Advertisements

4 Gedanken zu “Buchempfehlungen für Ostern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s