Ruth Newmann: Und du bist tot

 

Und Du Bist Tot

Traue niemandem, nicht einmal dir selbst!
Zwei gemeinsame Jahre – das war alles, was sie hatten. Kate und Charlie Benson verliebten sich auf den ersten Blick ineinander. Sie waren seelenverwandt, füreinander bestimmt. Doch nach Charlies Unfalltod ist Kate jetzt allein mit ihrer Trauer. Als sie auf fremden Urlaubsfotos im Hintergrund jemanden entdeckt, der wie Charlie aussieht, ist sie verwirrt. Lebt er? Hat er sie verlassen und getäuscht? Doch wie könnte er? Sie muss es herausfinden, egal wie.  Quelle

Der Thriller „Und du bist tot“ erschien 2011 beim Goldmann Verlag.

Schwindelerregende Story

„Und du bist tot“ habe ich als secondhand Buch bei einem Büchertausch ergattert und nach langer Zeit auf meinem SUB wurde es jetzt endlich gelesen. Der Klappentext hat mich direkt in seinen Bann gezogen und ich war gespannt, was sich dahinter verbirgt.

Das Buch startet ohne großes Geplänkel direkt mit der eigentlichen Handlung. Die Handlung war von Anfang bis Ende interessant und durch viele Wendungen nicht vorhersehbar. Wirkliche Spannung mit Schockmomenten waren bis zur Mitte des Buches nicht vorhanden, trotzdem konnte ich das Buch oft nicht aus der Hand legen, weil ich gespannt war, wie es weitergeht. In dem Thriller werden Vergangenheit und Gegenwart immer wieder gegenübergestellt und gehen manchmal fast nahtlos ineinander über. Der Übergang ist aber sehr gut gelungen, sodass man direkt versteht wovon gerade die Rede ist. Die Handlung spielt sowohl in London als auch in Miami, LA und auf Sizilien. Gerade der Sizilienaufenthalt wird sehr detailliert geschildert, was bei mir unheimliches Urlaubsfeeling vermittelte und mir sehr gut gefallen hat. Dadurch, dass die Handlung ganz eng mit der Vergangenheit von Charlie und Kate verknüpft ist, erfährt der Leser auch viel von dem gemeinsamen Leben der beiden und wird stellenweise weggeführt von der eigentlichen Handlung. Ab Mitte des Buches nahm die Handlung gewaltig an Fahrt auf und ließ mich teilweise senkrecht im Bett sitzen. Die Wendungen wurden immer extremer und teilweise schwindelerregend. Auf ihrer Spurensuche gerät Kate immer tiefer in den Strudel der Ereignisse. Gerade gegen Ende des Thrillers bin ich mit der Handlung verschmolzen und konnte ihn nicht mehr zur Seite legen. Durch die überraschenden Wendungen ergibt sich eine wirklich raffinierte und spannende Story, die einem teilweise fast den Atem raubt.

Ebenfalls empfehlen kann ich Euch den Thriller „Nie wirst du entkommen“ von Karen Rose.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s