Colleen Hoover: Maybe Someday

Maybe Someday Colleen Hoover

Er würde bis ans Ende der Welt gehen, aber nicht für sie, sondern für eine andere…
Alles, was Sydney will, ist eine neue Wohnung.Alles, was Ridge will, ist eine Mitbewohnerin, die ihm beim Songschreiben hilft.
Alles, was sie nicht wollen, ist, sich ineinander zu verlieben. Und dann passiert es doch…Quelle: Klappentext

Der Roman „Maybe Someday“ erschien 2015 beim dtv Verlag.


„Ein mittelmäßiges Leben ist ein vergeudetes Leben“

Auf dieses wirklich tolle Buch wurde ich durch die Rezension der lieben Carina von Mietze’s Büchereck aufmerksam.

Alleine schon das Design des Covers hat mir unheimlich gut gefallen, was für mich bei einem Buchkauf nicht unerheblich ist. 😉
„Maybe Someday“ ist aus zwei verschiedenen Perspektiven geschrieben, die sich von Kapitel zu Kapitel abwechseln. Einmal werden dem Leser die Geschehnisse aus der Sicht von der 22-jährigen Sydney geschildert und dann aus der Sicht des attraktiven Gitarristen Ridge. Der Roman startet mit einem Prolog, der mir ehrlich gesagt nicht so gut gefallen hat. Die Geschehnisse überschlagen sich und man wird als Leser „ins kalte Wasser geworfen“. In den darauf folgenden Seiten erklärt sich dann aber alles. Im Hauptteil lernen wir zuerst die sympathische Protagonisten Sydney kennen, sie studiert Musikerziehung und wohnt zu Anfang mit ihrer Freundin Tori zusammen. Schon auf den ersten paar Seiten des Hauptteils lernt der Leser, durch die Schilderungen von Sydney, auch Ridge kennen, der direkt im Haus gegenüber wohnt und abends regelmäßig auf seinem Balkon Gitarre spielt.
Der häufige Perspektivwechsel hat mir echt gut gefallen, obwohl es, grade bei teilweise sehr kurzen Kapiteln über lediglich 2-3 Seiten, manchmal verwirrend war. Das hat dem ganzen aber überhaupt keinen Abbruch getan.
Durch den natürlichen Schreibstil und die sympathische Protagonistin Sydney hat mich das Buch schon nach kurzer Zeit begeistert und, was soll ich sagen, es wurde von Seite zu Seite besser. Zeitweise hat mich die Handlung sehr an die Liebesgeschichte zwischen Bella & Edward aus Twighlight erinnert und ich behaupte mal, dass jeder, der Bella & Edward toll fand Sydney & Ridge lieben wird. Der Roman ist allerding viel mehr als nur eine romantische Liebesgeschichte, er enthält einige Wendungen und Geheimnisse, die sich nicht erahnen lassen. Hinter der Liebesgeschichte verstecken sich auch einige tiefgründige Details und „Lebensweisheiten“.
Wie der Klappentext schon verrät, spielt auch die Musik eine große Rolle in dem Roman und verleiht der Handlung einen besonderen Charm. Die Sahnehaube auf der Torte, oder sollte ich lieber schreiben auf dem Roman?, ist, dass die Songs, die Ridge und Sydney zusammen schreiben wirklich existieren und eigens für den Roman produziert wurden.

Auf der letzten Seite schreibt Colleen Hoover „Maybe Someday ist mehr als nur eine Geschichte. Es ist mehr als nur ein Buch.“, dass kann ich voll und ganz unterschreiben. Das Buch hat mich wirklich umgehauen und sehr berührt. Der Perspektivwechsel und somit die Gefühle beider Hauptcharaktere zu erfahren, hat mir sehr gut gefallen. An vielen Stellen habe ich mit Sydney & Ridge gelitten, bekam Gänsehaut, Herzrasen und an einer Stelle kamen mir fast die Tränen, weil ich so überwältigt war. Absolute Leseempfehlung!

Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir der Roman „Für immer Blue“ von Amy Harmon.

Advertisements

10 Gedanken zu “Colleen Hoover: Maybe Someday

  1. Ich möchte das Buch auch so gerne demnächst lesen. Eigentlich wollte ich zuerst die Will & Layken Bücher von der Autorin lesen, aber das reizt mich im Moment doch mehr, vor allem nach den Rezensionen die ich gesehen/ gelesen habe!

    Gefällt 1 Person

  2. Zu den Will & Layken Büchern kann ich leider nichts sagen, die hab ich auch noch nicht gelesen, aber „Maybe Someday“ ist wirklich klasse. Werde demnächst definitiv noch das ein oder andere Buch von Colleen Hoover lesen.

    Gefällt 1 Person

  3. Eine wahnsinnig tolle (und bis jetzt die schönste) Rezension! ❤ Ich bin ein großer Colleen Hoover Fan und was ich ebenfalls toll fand, sind "Ugly Love" und "Hope Forever".

    Gefällt 1 Person

  4. Nachdem ich den lieben Kommentar auf meinem Blog gelesen habe, dachte ich mir, ich schaue auch mal auf deinem Blog vorbei.
    Und ich muss sagen, dass er mir richtig gut gefällt! Die Aufmachung, und grade dein Thema – Bücher- gefällt mir riesig!
    Ich lese selber viel und finde mich in vielen deiner Rezensionen wieder, grade bei dieser!
    Liebe Grüße, Caro

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s