Estelle Maskame: DARK LOVE – Dich darf ich nicht finden

DARK LOVE Dich darf ich nicht finden

Wahre Liebe kennt keine Regeln

Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können? Quelle

„DARK LOVE –  Dich darf ich nicht finden“ erschien im Juni 2016 beim Heyne Verlag.

In den Bann gezogen

Nachdem ich bereits von Teil 1 der DARK LOVE-Reihe sehr begeistert war (meine Rezension dazu findet Ihr hier) konnte ich es kaum erwarten endlich die Fortsetzung zu lesen. Während „DARK LOVE-Dich darf ich nicht lieben“ noch in Santa Monica spielt, findet sich der Leser in diesem Teil in New York wieder.
Ich konnte mich unheimlich gut in die Handlung hineinversetzten und hatte teilweise das Gefühl zusammen mit Eden und Tyler New York unsicher zu machen. Die Sehenswürdigkeiten und Sightseeingtouren, die die beiden machen, sind wirklich schön und ausführlich geschildert, sodass man wirklich das Gefühl hatte, live dabei zu sein. Auch Edens Vorfreude auf die Reise sowie die Begeisterung von New York sprang augenblicklich auf mich über. Dementsprechend fiel es mir sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen und es wurde fast in einem Rutsch durchgelesen.
Während mir Eden im 1. Teil noch sehr „kindlich“ und teilweise naiv vorkam, hat sie sich in diesem Buch entwickelt und wirkte erwachsener. Auch Tyler, der mir zuvor  unsympathisch war, gefiel mir jetzt sehr gut. Aus dem Riesenarschloch Tyler wurde Prinz Charming, er war unheimlich flirty und hat Eden fast auf Händen getragen. Es gab viele sehr schöne und romantische Szenen.

Das Einzige, das mir absolut nicht gefallen hat und mich auch wirklich geärgert hat, war das Ende. Im ersten Augenblick war ich echt geschockt, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte, vor allem nicht in diesem Ausmaß. Da das Buch mit einem Cliffhanger endet, bin ich zwar gespannt, wie es nun in Teil 3 weiter geht, aber irgendwie hat dieses Ende für mich doch einiges kaputt gemacht.

ACHTUNG SPOILER!!!

In der Leseprobe von Teil 3 „DARK LOVE – Dich darf ich nicht begehren“ erfährt der Leser dann, wie es Eden in der Zwischenzeit ergangen ist und wie sehr sie unter den Hänseleien ihrer Mitschüler und Nachbarn zu leiden hatte. Ich fand das Verhalten von Tyler sehr verletzend und kindisch. Bei mir würde er definitiv keine Chance mehr bekommen, ich bin gespannt, wie Eden sich entscheidet.

Kennt Ihr schon den Roman Über uns der Himmel, unter uns das Meer von Jojo Moyes?

Advertisements

3 Antworten auf “Estelle Maskame: DARK LOVE – Dich darf ich nicht finden”

  1. Schön das es Dir auch so erging. Da ich mich auch oft total in Bücher hineinversetzte, hat das Ende echt alles kaputt gemacht. Für mich ist er jetzt echt unten durch. 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s