Brittainy C. Cherry:Verliebt in Mr. Daniels

verliebt-in-mr

Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe! Quelle

„Verliebt in Mr. Daniels“ erschien im Mai 2016 beim Lyx Verlag.

Nachdem ich letztens schon erfolglos durch die Buchhandlungen zog  (siehe hier), um diesen Roman zu kaufen, habe ich ihn mir letzte Woche endlich bestellt.
Die Handlung des Liebesromans wird abwechselnd aus der Perspektive von Ashlyn und Daniel erzählt. Die beiden sehen sich das erste Mal auf einer Zugfahrt nach Wisconsins und sind wie elektrisiert. Der Schreibstil als auch die Story und die Charaktere haben mir gut gefallen. Besonders schön fand ich, dass Ashlyn und Daniel ihre ganz eigene „Geheimsprache“ haben, indem sie teilweise mit Hilfe von Shakespeare Zitaten kommunizieren. Ihre gemeinsame Vorliebe für den englischen Lyriker verleiht dem Liebesroman für mich etwas besonderes, durch die vielfältigen Zitate ist der Roman nicht nur kurzweilige und seichte Lektüre, sondern auch ein klitzekleines Stück kulturelle Bildung. 😉
Allerdings muss ich leider sagen, dass mich die Romantik des Liebesromans nicht erreicht hat. Die eigentliche Lovestory entwickelte sich viel zu schnell. Ein langer Spaziergang, von dem lediglich in geraffter Form berichtet wurde, und schwupp die wupp waren die beiden schon fast zusammen. Auch die „Lehrer-Schüler-Problematik“, und der damit verbundene Liebeskummer der beiden, hat mich nicht berührt. Für mich ging alles etwas zu schnell und es war von allem etwas zu viel, auch die Nebenhandlungen traten zu geballt und dramatisch auf.

Alles in allem ist es eine schöne Geschichte, die mein Herz allerdings nicht dahinschmelzen ließ.

Kennt Ihr schon den Roman Jojo Moyes: Über uns der Himmel, unter uns das Meer?

Advertisements

2 Antworten auf “Brittainy C. Cherry:Verliebt in Mr. Daniels”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s