Sarah Morgan: Schlaflos in Manhattan

sarah-morgan-schlaflos-in-manhattan

Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der Bruder ihrer besten Freundin der einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat sie vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: Die perfekte Liebesgeschichte … Quelle

Der Roman „Schlaflos in Manhattan“ erschien im Februar 2017 beim HarperCollins Verlag.

Bereits nach den ersten Seiten war ich kurz davor das Buch abzubrechen und ungelesen in den Schrank zu stellen. Direkt am Anfang fiel mir nämlich auf, dass der Klappentext einen ordentlichen Fehler enthält. Jake ist nämlich nicht der Bruder von Paiges Freundin, sondern der Freund ihres Bruders, wie sich auf den ersten paar Seiten herausstellt. Meiner Meinung nach dürfen solche Fehler, auch wenn sie „nur“ der Übersetzung geschuldet sind, nicht passieren. Irgendeinem Verlagsmitarbeiter muss so ein dicker Fehler auf dem Klappentext doch auffallen. Bücher werden mit viel Herzblut geschrieben und vor allem gelesen und solche dummen Fehler machen mich echt wütend und traurig.
Nun gut, ich gab dem Buch eine Chance und wurde zumindest vom Inhalt nicht enttäuscht. Allerdings blieb es nicht bei diesem einen Fehler, sondern es folgten noch einige Rechtschreibfehler und auch einige inhaltliche Fehler. Wie kann man denn jemandem ein Kleid ausziehen, der Bluse und Hose trägt?? Ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich weiß Gott kein Fehlerfuchs bin. Normalerweise sehe ich keine Fehler, wenn ich privat lese, und suche auf keinen Fall gezielt danach, aber wenn die Fehler so offensichtlich sind, kann auch ich sie nicht übersehen. Das finde ich wirklich schade, und ist ein dickes Minus an diesem Roman.
Sowohl der Schreibstil als auch die Charaktere haben mich gut unterhalten und es ergab sich nach und nach eine schöne Liebesgeschichte. Besonders gut gefallen hat mir dabei, dass die Handlung aus zwei Perspektiven erzählt wird. Einmal von Paige und einmal von Jake, die Perspektiven wechseln dementsprechend zwischen den beiden hin und her. Die Charaktere die Sarah Morgan kreiert hat könnten unterschiedlicher nicht sein und ergänzen sich perfekt. Alleine die Mädelsclique, bestehend aus Paige, Eva und Frankie sorgt für gute Unterhaltung und den ein oder anderen Schmunzler. Inhaltlich ein wirklich schöner Roman, der zum Mitfiebern animiert.

Kennt Ihr schon den Roman Dani Atkins: Die Nacht schreibt uns neu ?

Advertisements

2 Antworten auf “Sarah Morgan: Schlaflos in Manhattan”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s