Lars Kepler: Ich jage dich

Lars Kepler-Ich jage dich

Der Serienmörder folgt einem perfiden Muster: Er filmt Frauen abends durch das erleuchtete Fenster und schickt den Clip an die Polizei. Und dann ermordet er die Frauen. Die Kriminalpolizei versucht alles, um einen nächsten Mord zu verhindern. Aber der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus … Quelle

Der Schwedenkrimi des Autorenduos Lars Kepler erschien im April 2016 bei Bastei Lübbe.

Da mich der Vorgänger dieses Krimis „Der Sandmann“ total begeistert hat, wollte ich die Bücherreihe um den Ermittler Joona Linna unbedingt weiterverfolgen. Die Reihenfolge der Joona Linna – Reihe von Lars Kepler könnt Ihr auf der Homepage „Krmi-Couch“ nachlesen.

Genau wie „Der Sandmann“ ist auch der Krimi „Ich jage dich“ nichts für schwache Nerven. Der bildliche Schreibstil versetzt den Leser in die Handlung hinein und treibt den Puls hoch. Der Serienmörder stalkt seine Opfer, jagt sie in den eigenen vier Wänden und tötet sie dann brutal und blutrünstig. Der Polizei sendet er kurz vor den Taten Videos der Opfer, die kaum Aufschluss geben – die Polizei findet die Frauen immer erst, wenn sie bereits tot sind. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt und jede Frau könnte die Nächste sein.

Mit „Ich jage dich“ setzt Lars Kepler genau dort an, wo sie bei „Der Sandmann“ aufgehört haben. Spannend bis zur letzten Seite. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Dementsprechend werde ich in den kommenden Wochen direkt Band 6 „Hasenjagd“ lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s